• Klinik

Coxsackievirus-Infektionen

Abstract

Coxsackie-Viren sind RNA-Viren, die zumeist über Tröpfchen- oder Schmierinfektionen übertragen werden. Es gibt zahlreiche Subtypen, die vereinfacht in Coxsackie-A- und Coxsackie-B-Viren unterteilt werden. Sie lösen unterschiedliche Krankheitsbilder aus, wobei für Coxsackie A die Herpangina und die Hand-Fuß-Mund-Krankheit typisch ist, während Coxsackie B einer der Auslöser der Bornholm-Krankheit und der Myokarditis ist. Beide Erregersubtypen können eine Sommergrippe, eine virale Meningitis und eine Konjunktivitis auslösen.

Ausgelöste Erkrankungen nach Erreger

Infektionen mit Coxsackie-Viren verlaufen zumeist asymptomatisch. Je nach Virustyp können aber folgende Krankheitsbilder entstehen:

Coxsackie B ist der häufigste Erreger einer viralen Myokarditis!

Meditricks

In Kooperation mit Meditricks bieten wir dir ein Video zum Einprägen relevanter Fakten an. Die Inhalte sind vielfach auf AMBOSS abgestimmt oder ergänzend. Viele Meditricks gibt es in Lang- und Kurzfassung zur schnelleren Wiederholung. Eine Übersicht über alle Videos findest du in dem Kapitel Meditricks.

Kodierung nach ICD-10-GM Version 2018

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2018, DIMDI.