Willkommen zu den AMBOSS-Dozentensitzungen

Die maßgeschneiderte Lernressource für Ihre Lehre

Veranstaltungsbegleitende individuelle Fragensitzungen für Ihre Studierenden

Liebe Dozierende der Uni Mainz,

als Dozent*in des Studiengangs Humanmedizin an der Universität Mainz können Sie AMBOSS im Rahmen Ihrer Lehrtätigkeit nutzen. „AMBOSS in der Lehre” umfasst Zusatzfunktionen wie Dozentensitzungen und Learning Analytics. Die Funktion der Dozentensitzung erlaubt es Ihnen, individuell Fragensitzungen zusammenzustellen und Ihren Studierenden vorlesungsbegleitend freizuschalten. Sie erhalten somit die Möglichkeit, gezielt Wissenswiederholungen vorzunehmen, basierend auf den Lernzielen Ihrer Lehrveranstaltung.

  1. Mit dem Dozierenden-Zugang haben Sie Zugriff auf alle AMBOSS-Inhalte (Vorklinik und Klinik) inklusive der Apps sowie der Berechtigung, Dozentensitzungen zu erstellen.
  2. Die Funktion der Learning Analytics bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, sich die Nutzungsstatistiken Ihrer Studierenden in den Dozentensitzungen anzeigen zu lassen. Damit können Sie z.B. die Anzahl der Nutzungen oder den Wissensstand Ihrer Studierenden überprüfen.

Viele Grüße aus der ärztlichen Redaktion

AMBOSS devices

Nachdem Sie sich bei AMBOSS angemeldet, wenden Sie sich bitte in einer kurzen E-Mail an Herrn Philipp Paa (leitung-lehre.um@uni-mainz.de).

Zur Aktivierung und Nutzung des kostenlosen AMBOSS-Zugangs haben wir hier alle wichtigen Informationen sowie häufig gestellte Fragen (FAQ) zusammengestellt.

Details zur Anmeldung als Dozent*in

1) AMBOSS aufrufen und einen AMBOSS-Account anlegen (oder in bestehenden AMBOSS-Account einloggen).

2) Lassen Sie bitte Ihren Account als Dozierende*r freischalten. Hierfür wenden Sie sich bitte in einer kurzen E-Mail an: Herrn Philipp Paa / Mail: leitung-lehre.um@uni-mainz.de

3)  Nach der Registrierung sind Sie nun berechtigt individuelle Sitzungen zu Ihren Lehrveranstaltungen zu erstellen.

Erstellen von Dozentensitzungen

1. Eine „neue Ablage” (Dozentensitzungen) anlegen

In der Navigation auf „Fragen” klicken und „Dozentensitzungen verwalten” auswählen.

Eine „neue Ablage” mit Namen für die konkrete Fragen-/Dozentensitzung erstellen (z.B. Vorlesung Gastro 1). Achten Sie bitte darauf, anschließend rechts auf das Häkchen („Änderungen speichern”) zu klicken.

2. Die “Ablage” mit Fragen befüllen

Hierfür eine Fragensitzung zum gewünschten Thema starten („Fragen” → „Individuelle Sitzung”. Hier können Sie die Fragen filtern, z.B. nach „Organsysteme”, „Fächer” oder „Symptome”). Sie können jede Frage, die zu Ihrer Dozentensitzung passt, mit einem Klick auf das Symbol „Ordner” (direkt über der Frage) der jeweiligen „Ablage” hinzufügen.

3.  Dozentensitzung veröffentlichen

Gehen Sie wieder zurück in den Verwaltungsbereich der Dozentensitzung (siehe 1.).

Setzen Sie in der Spalte „Öffentlich” das Häkchen und speichern Sie.

Die Studierenden können ab diesem Zeitpunkt die veröffentlichte Dozierenden-Sitzung in ihren Accounts auswählen und mit dem Lernen beginnen. Im Anschluss erhalten sie jeweils eine persönliche statistische Auswertung des Lernerfolgs mit weiterführenden Lernempfehlungen.

Learning Analytics

1. Was sind Learning Analytics (LA)?

Mit der Funktion “Learning Analytics” erhalten Sie Informationen über die Nutzung Ihrer Dozentensitzungen und über den Wissensstand Ihrer Studierenden. Die Auswertung der richtig und falsch beantworteten Fragen erfolgt selbstverständlich anonym und nicht auf individueller Ebene, d.h. Sie können nur einsehen, wie Ihre Studierenden insgesamt abgeschnitten haben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Learning Analytics für Ihre Lehre zu nutzen.

Beispiel 1: Durch die LA erhalten Sie einen Überblick, welche Fragen besonders schwer oder leicht waren und welche Distraktoren (falsche Antwortmöglichkeiten bei den Multiple-Choice-Fragen) besonders häufig von den Studierenden gewählt wurden. Damit können Sie mögliche Lernschwierigkeiten der Studierenden identifizieren und in folgenden Lehrveranstaltungen erneut thematisieren.

Beispiel 2: Es ist möglich, die Fragen bzw. Antwortalternativen (inklusive ihrer Kommentierungen)  in ein Präsenzseminar einzubinden und direkt mit den Studierenden zu besprechen.

Beispiel 3: Sie nutzen die Bearbeitung der Fragen als Lernerfolgskontrolle vor oder nach einer Lehrveranstaltung (Flipped-Classroom/Leistungskontrolle).

Für beides finden Sie hier Informationen zur Gesamtnutzung Ihrer Studierenden.

2. Aktivierung der Learning Analytics

Damit die Learning Analytics genutzt werden können, muss zunächst eine Dozentensitzung erstellt worden sein, auf die sich die Analysen beziehen. Wenn Sie die Dozentensitzung erstellt und mit Ihren Studierenden geteilt haben, melden Sie sich bitte bei uns unter: lehre@amboss.com.

Sie erhalten anschließend eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten zum Dashboard. Dort finden Sie alle Analysen zu Ihren Kursen.

Häufig gestellte Fragen

Wie melde ich mich an?


Erstellen Sie zunächst bitte einen Account mit einer beliebigen E-Mail-Adresse. Melden Sie sich anschließend bei uns unter lehre@amboss.com und beantragen die Freischaltung als Dozent*in. Sobald Sie von uns freigeschaltet wurden, können Sie die erste Dozierenden-Sitzung erstellen. Sie haben nun freien Zugang zu AMBOSS für ein Lizenzjahr.

Wofür sind die Dozentensitzungen gedacht?


Die Dozentensitzungen wurden entwickelt, um die Zusammenarbeit zwischen Dozierenden und Studierenden zu erweitern. Mithilfe der von Ihnen individuell zusammengestellten Fragen, angelehnt an das eigene Curriculum, können die Studierenden Vorlesungen und Seminare gezielt vor- und nachbereiten. Die Studierenden erhalten nachfolgend eine Auswertung.

Ihre Universität zahlt für die Nutzung der Dozentensitzungen. So können sie als Dozent*in AMBOSS im Rahmen Ihrer Lehrtätigkeit nutzen.

Was ist der Unterschied zwischen den drei Modi „Vorklinik", „Klinik" und „Arzt"? Und wie kann man den Modus wechseln?


AMBOSS begleitet durch Studium und Beruf und berücksichtigt dabei individuelle Wünsche und Bedürfnisse. So ändern sich Lernziele und Lernempfehlungen abhängig davon, ob man sich im vorklinischen oder klinischen Studium befindet. Als Arzt oder Ärztin braucht man dagegen speziellere Informationen wie Dosierungen oder konkrete Behandlungspfade.

Darum bietet AMBOSS drei unterschiedliche Modi an: „Arzt”, „Klinik” und „Vorklinik”.

In „Account“ →  „Über mich“ lässt sich ganz einfach der passende Modus einstellen, um AMBOSS exakt an aktuelle Bedürfnisse anzupassen.

Aber keine Sorge: In jedem Modus stehen Ihnen alle Inhalte der anderen Modi über eine Schlagwortsuche oder die Bibliothek zur Verfügung. Zudem wird angezeigt, wenn man als Student*in gerade ärztliches Wissen betrachtet und umgekehrt.

Auch bei einem Wechsel des Modus bleiben alle persönlichen Ergänzungen, Favoriten etc. selbstverständlich vollständig erhalten.

Werden die Inhalte von AMBOSS wirklich von Ärztinnen und Ärzten geschrieben?


Ja! Wir sind ein engagiertes Team aus über 70 Ärztinnen und Ärzten, die gemeinsam alle Inhalte konzipieren und erstellen. In einem ausgefeilten Qualitätssicherungsprozess stellen wir sicher, dass alle Inhalte von mindestens 8 Augen gelesen wurden, um die bestmögliche Qualität und Didaktik liefern zu können.

Kann ich auch die Apps „AMBOSS Wissen” und „AMBOSS Kreuzen” benutzen?


Ja! Um die Apps nutzen zu können, muss ein gültiger AMBOSS-Zugang vorhanden sein. Dann können die Apps kostenfrei genutzt werden – die Campuslizenz ermöglicht dies also.

Für Android im Google Play Store:

AMBOSS Wissen für Mediziner

AMBOSS Kreuzen für Mediziner

Für iOS (iPhone/iPad) bei iTunes:

AMBOSS Wissen für Mediziner

AMBOSS Kreuzen für Mediziner

Ich habe alles gemacht, wie beschrieben, und es klappt trotzdem nicht!


Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail (lehre@amboss.com).

Über AMBOSS

AMBOSS ist das innovative Wissensprogramm und Nachschlagewerk für Mediziner*innen. Das Programm liefert schnell, übersichtlich & leitliniengerecht die Antworten auf Fragen aller Fachgebiete inkl. Dosierungs- und Therapieempfehlungen. Tagtäglich aktualisiert und erweitert unsere 70-köpfige ärztliche Redaktion die medizinischen Inhalte, um im Studium oder Klinikalltag noch gezielter unterstützen zu können.