AMBOSS übernimmt NEJM Knowledge+

Ein Brief von unserem CEO – neue Maßstäbe bei der medizinischen Bildung und klinischen Praxis

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bei AMBOSS gibt es Neuigkeiten, die ich gerne mit euch teilen möchte: AMBOSS übernimmt NEJM Knowledge+ von der NEJM Group, dem Herausgeber des New England Journal of Medicine. Die Integration von NEJM Knowledge+ in unsere internationale AMBOSS-Plattform ist für unser Unternehmen ein wichtiger Meilenstein und ein Commitment zur strukturierten ärztlichen Fortbildung und zur evidenzbasierten Medizin weltweit.

Hold on – seit wann gibt es AMBOSS auch international?
Nachdem die deutschsprachige Plattform für Studierende und bald 100.000 Ärzt:innen zu einem verlässlichen Co-Piloten im Klinikalltag geworden ist, prägt AMBOSS nun auch die US-amerikanische Facharztausbildung. Seit 2017 hat sich AMBOSS zu einer der führenden Wissensplattformen an medizinischen Fakultäten in den USA entwickelt und wird auch dort von der Mehrheit der Studierenden und einer stetig wachsenden Zahl von Ärzt:innen genutzt. Weltweit verlassen sich über 1 Million Mediziner:innen aus 170 Ländern auf die englische Version von AMBOSS für ihre Ausbildung und klinische Tätigkeit.

NEJM Group – warum fiel die Entscheidung auf AMBOSS?
Die NEJM Group ist international führend in der Erstellung und Verbreitung der neuesten und hochwertigsten medizinischen Informationen, einschließlich des New England Journal of Medicine.
„Die NEJM Group war schon immer führend bei der Verbreitung von medizinischem Wissen und der Verbesserung der Patientenversorgung“, sagt David Sampson, Vizepräsident und Hauptverantwortlicher des Verlagswesens der NEJM Group. „Wir beobachten die spannende Entwicklung von AMBOSS seit geraumer Zeit und haben großes Vertrauen in das ärztliche und technische Know-how des Teams, die Mission von NEJM Knowledge+ weltweit weiterzuführen“.

„Generation AMBOSS“ – was ist die Vision dahinter?
AMBOSS steht für eine Digitalisierung der Medizin, bei der Ärzt:innen im Mittelpunkt stehen und befähigt werden, qualitativ die bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Unsere Plattform hat den Anspruch, das weltweit exponentiell wachsende Medizinwissen durch präzise redaktionelle Inhalte und technische Lösungen klinisch anwendbar zu machen und mit dem unersetzlichen Urteilsvermögen von Ärzt:innen zu kombinieren.

Bereits heute wird jede/r vierte Patient:in in Deutschland von ärztlichen Kolleg:innen behandelt, die mit AMBOSS klinische Entscheidungen treffen – das ist für uns Verpflichtung und Ansporn zugleich. Mit einem internationalen Team von rund 500 Mediziner:innen und Software-Entwickler:innen arbeiten wir täglich an der Weiterentwicklung der Plattform. Ohne euer wertvolles Feedback wären wir heute nicht da, wo wir sind. Vielen Dank für eure Treue und Unterstützung!

Dr. med. Madjid Salimi
Mitgründer & -Geschäftsführer von AMBOSS

 

PS: Unsere AMBOSS-Redaktion legt großen Wert darauf, die interdisziplinäre Patientenbetreuung zu erleichtern und zu stärken. Deswegen hören wir bei den Produkterweiterungen für ärztliche Nutzer:innen nicht auf: Neuerdings bieten wir in Deutschland exklusiv AMBOSS-Pflegewissen an, auf das du deine geschätzten Kolleg:innen in der Pflege auf jeden Fall aufmerksam machen solltest.