AMBOSS & IIMC

In Indien leben 30% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze, der Großteil von ihnen von weniger als einem Dollar am Tag. Etwa die Hälfte der Erwachsenen kann weder lesen noch schreiben. Die in ländlichen Gegenden lebende Mehrheit der Bevölkerung hat meist gar keinen Zugang zu Krankenhäusern oder Schulen, geschweige denn zu sauberem Trinkwasser, Sanitäranlagen oder elektrischem Strom. Zusammen mit euch möchten wir dazu beitragen, den Teufelskreis aus mangelnder Bildung, Armut und Krankheit zu durchbrechen! Deshalb unterstützen wir eine lokale, indische NGO, das Institute for Indian Mother and Child (IIMC), das das schon sehr erfolgreich macht und wir aus eigener Erfahrung gut kennen. Mit dem IIMC planen wir ein gemeinsames Projekt: Den Bau einer neuen Grundschule in Westbengalen.

Der Grundstein ist bereits gelegt!

Stand: Februar 2019

Warum das IIMC und warum eine Schule?

Mehrere AMBOSS-Ärzte waren unabhängig voneinander in Indien und haben das IIMC-Projekt und seinen Gründer, Dr. Sujit K. Brahmochary, bei der medizinischen Versorgung von Kranken unterstützt. Die Zeit dort und der unschätzbare Einsatz der IIMC-Mitarbeiter und -Freiwilligen hat geprägt und das ganze Team bewegt.

Das IIMC engagiert sich seit 1988 in einer der ärmsten Gegenden Indiens. Zum einen ermöglicht es medizinische Behandlungen vor Ort und zum anderen fördert es die Bildung der Kinder und die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen.
Wir sind seither überzeugt von Dr. Sujits nachhaltigem Entwicklungskonzept “Hilfe zur Selbsthilfe durch Bildung” bei zeitgleicher medizinischer Behandlung der lokalen Bevölkerung. Und haben durch den persönlichen Kontakt zum IIMC größtes Vertrauen in die Umsetzung.

Du möchtest einen Beitrag leisten?

Erfahre mehr über das Schulprojekt.