Verschobenes M2

Verkürzter Lernplan, unbegrenztes Kreuzen, IMPP-Probeexamina und -Vorbereitungsskript

Liebe Examenskandidatinnen, liebe Examenskandidaten,

Die am 1. April 2020 in Kraft getretene Verordnung zur abweichenden Approbationsordnung hatte unmittelbare Auswirkungen auf das Examen:
Falls du zu denjenigen gehörst, deren Examen aufgrund von COVID-19 verschoben wurde oder du dich aufgrund der aktuellen Situation bewusst für die Teilnahme im April 2021 entschieden hast: Durchatmen, du schaffst das! Und dabei möchten wir dich unterstützen.

Verkürzter 50-Tage-Lernplan

Wir haben einen komprimierten Lernplan erstellt, den du neben PJ und trotz verkürzter Lernzeit realistisch bearbeiten kannst.

Du bist erst einmal 45 Wochen, bis zum 28. Februar, im PJ. Nimm dir in den ersten 5 Monaten, also von Mai bis September, jeweils einen Tag Zeit, um die Examen April und Oktober 2019 zu bearbeiten (du findest sie im aktuellen 100-Tage-Lernplan Frühjahr 2020 als Generalproben ab Tag 95). Du fokussierst dich also erst einmal auf das Kreuzen und wiederholst monatlich das Wissen der verschiedenen Fachbereiche. So bleibt das Wissen, das du dir in den letzten Wochen und Monaten angeeignet hast, präsent und du trainierst dich zusätzlich im Beantworten von Examensfragen. Gleichzeitig wirst du natürlich auch dein Wissen während des PJ anwenden und vertiefen können.

Der Lernplan (Veröffentlichung im Juli) umfasst insgesamt 45 Tage umfasst und besteht wie gewohnt aus dem Bearbeiten von Kapiteln und dem Kreuzen von Alt-Prüfungsfragen besteht. Offizieller Start des Lernplans für das Examen im April ’21 ist im Oktober. Während deines PJ ist weiterhin ein Lerntag pro Monat vorgesehen (5 Lerntage). 40 Tage des Lernplans kannst du im Anschluss an dein PJ an aufeinanderfolgenden Tagen bearbeiten.

Unbegrenztes Kreuzen

Zudem möchten wir dir die zusätzlichen Kosten für das 3-monatige AMBOSS-Kreuz-Upgrade erlassen, das du für die Bearbeitung des Lernplans benötigst:

Nach deinem Examen im Oktober 2020 / April 2021 erstatten wir dir die Kosten deines AMBOSS-Kreuz-Upgrades. Voraussetzung für die Rückerstattung ist die Verschiebung des M2-Examens im April 2020 aufgrund der am 1.4.2020 in Kraft getretenen geänderten Approbationsordnung.

IMPP-Probeexamina und -Vorbereitungsskript

Im Rahmen des Aktionsplans zur Durchführung des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung (M2-Examen) erstellt das IMPP zur Vorbereitung auf das April-Examen 2021 zwei Probeexamina à 80 Fragen, die in AMBOSS bereitgestellt werden.

Das erste Probeexamen wird nur vom 23.11. bis 6.12. in AMBOSS zur Verfügung stehen (im Lernplan-Bereich). Das zweite Probeexamen wird voraussichtlich ab dem 15. Februar für zwei Wochen aufrufbar sein. Wie gewohnt werden die Fragen von unserer ärztlichen Redaktion kommentiert und mit der AMBOSS-Bibliothek verknüpft sein.

Im Probeexamen werden vereinzelt auch Fragen zu COVID-19 auftauchen. In Abstimmung mit dem IMPP haben wir als Vorbereitungsskript ein COVID-19-Kapitel erstellt, das zur Vorbereitung auf das Examen durchgelesen werden sollte.

Fragen zum IMPP-Probeexamen und -Vorbereitungsskript

Wann werden die IMPP-Probeexamina veröffentlicht?


Das erste Probeexamen wird vom 23.11.2020 bis einschl. 06.12.2020, das zweite Probeexamen voraussichtlich vom 15.02.2021 bis einschl. 28.02.2021 kostenfrei in AMBOSS zur Verfügung stehen.

Werden die Probeexamina wirklich jeweils nur zwei Wochen zur Verfügung stehen? Warum?


Ja, die Examina werden tatsächlich nur jeweils in den genannten zwei Wochen zur Verfügung stehen – das ist eine Vorgabe des IMPP.  Aber keine Sorge, wir werden dich jeweils rechtzeitig vor der Veröffentlichung erinnern, sodass du die Zeiträume nicht verpasst.

Warum gibt es zwei Probeexamina?


Während der Vorbereitung auf das Examen sollen Studierende zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten die Möglichkeit haben, ihren Wissensstand und Lernfortschritt mithilfe eines Probeexamens zu überprüfen.

Wie viele Fragen kommen in den Probeexamina vor?


Jeweils 80 Fragen. Wie gewohnt werden die Fragen von unserer ärztlichen Redaktion kommentiert und mit der AMBOSS-Bibliothek verknüpft sein.

Kommen in den beiden Probeexamina unterschiedliche Fragen vor?


Ja, die Probeexamina werden unterschiedliche Fragen enthalten. Das IMPP stellt uns die Fragen zeitnah zu deren Veröffentlichung zur Verfügung. Welche Fragen im zweiten Examen vorkommen werden, wissen wir daher auch noch nicht. In beiden Probexamina werden vereinzelt auch Fragen zu COVID-19 auftauchen.

Sind alle Fragen im Probeexamen COVID-19 bezogen?


Nein, in den Probeexamina tauchen nur vereinzelt Fragen zum Thema COVID-19 auf.

Online liest man manchmal "IMPP-Probeexamina" und manchmal "IMPP-Vorbereitungsexamina". Ist dasselbe gemeint?


Ja.

Fällt durch die Probeexamina die Generalprobe weg?


Nein. Sowohl im 100-Tage-Lernplan als auch im 50-Tage-Lernplan wirst du an den letzten Lerntagen Generalproben machen. Das sind jeweils komplette Examen der Vorjahre.

Das IMPP hat auch ein Lernskript angekündigt. Wo finde ich das?


In Abstimmung mit dem IMPP haben wir als Vorbereitungsskript ein COVID-19-Kapitel erstellt, das du dir zur Vorbereitung auf das Examen durchlesen solltest.

Ist das Vorbereitungsskript im Lernplan integriert?


In Abstimmung mit dem IMPP haben wir ein COVID-19-Kapitel erstellt, das als Vorbereitungsskript genutzt werden soll.

Im 100-Tage-Lernplan begegnet dir das Kapitel an Lerntag 25.
Wenn du dich mit dem verkürzten 50-Tage-Lernplan auf dein Examen vorbereitest, plane das COVID-19-Kapitel bitte zusätzlich beim Lernen ein.

Sind die IMPP-Probeexamina und das -vorbereitungsskript kostenfrei?


Ja.

Über deine Campuslizenz kannst du alle AMBOSS-Inhalte wie gewohnt kostenfrei nutzen.

Wir möchten sichergehen, dass du auf die Inhalte auch dann Zugriff hast, falls dir deine Uni AMBOSS noch nicht kostenfrei zur Verfügung stellt. Du erhältst eine Woche vor Veröffentlichung der Probeexamina einen Freischaltcode von uns. Nach Einlösung stehen dir alle AMBOSS-Inhalte 2 Wochen kostenfrei zur Verfügung.

Fragen zur Rückerstattung

Ich habe das M2-Examen aufgrund von COVID-19 auf den Herbst 2020 schieben müssen, weil ich nicht ins PJ gehen konnte. Zählt das auch?


Ja, das zählt auch. Wir haben uns dazu entschieden, dir die erneuten Kosten für das 3-Monats-Upgrade auch dann zurückzuerstatten, wenn dein M2 aufgrund von COVID-19 auf Oktober 2020 verschoben wurde / du dich bewusst für eine Verschiebung auf Oktober 2020 entschieden hast. Die Rückerstattung des 3-Monats-Upgrades erfolgt dann nach deinem Examen im Oktober 2020.

Ich verstehe euer Angebot so, dass ich mir für Oktober 2020 / April 2021 wieder ein Upgrade kaufen "muss", dieses aber zurückerstattet bekomme. Ist das richtig?


Ja, genauso funktioniert es.

Mit dem Upgrade ist das Kreuz-Paket gemeint, mit dem man unbegrenzt kreuzen kann, oder?


Genau. Mit deinem AMBOSS-Abo hast du Zugang zur gesamten AMBOSS-Bibliothek und kannst 500 IMPP-Fragen in 30 Tagen kreuzen. Gleiches gilt, wenn deine Uni eine limitierte Campuslizenz zur Verfügung stellt (einige Universitäten stellen ihren Studierenden auch 700 Fragen kostenfrei zur Verfügung). In besonders kreuzintensiven Zeiten kannst du zusätzlich ein Upgrade (für 1, 3, 6 oder 12 Monate) hinzu buchen und damit in dieser Zeit ohne Fragenlimitierung kreuzen.

Falls deine Uni eine unlimitierte Campuslizenz zur Verfügung stellt, benötigst du das Upgrade für Vielkreuzer natürlich nicht.

Wo finde ich das 3-Monats-Upgrade für Vielkreuzer? Für welchen Zeitraum ist das Upgrade aktiv?


Im AMBOSS-Shop. Das Upgrade ist nach Kauf sofort aktiv und endet nach der gebuchten Laufzeit automatisch.

Ich möchte mir ein 6-Monats-Upgrade / 12-Monats-Upgrade kaufen, erhalte ich trotzdem eine Rückerstattung?


Ja, du erhältst eine anteilige Rückerstattung im Wert des 3-Monats-Upgrades.

Ich habe die Uni gewechselt / werde die Uni wechseln und dann eine andere E-Mail-Adresse erhalten. Was kann ich tun?


Du kannst die Login-Adresse deines AMBOSS-Accounts jederzeit in deinen Account-Einstellungen ändern. Trage einfach die künftig gewünschte E-Mail in das Feld “E-Mail-Adresse” ein und bestätige die Änderung durch “Speichern”. Zur Verifizierung werden wir dir eine E-Mail an die neue E-Mail-Adresse schicken, in der du einen Bestätigungslink anklicken musst.

Falls du deinen AMBOSS-Account über deine private E-Mail-Adresse nutzt, kann diese natürlich beibehalten werden.

Braucht ihr irgendwelche Belege für die Rückerstattung?


Voraussetzung für die Rückerstattung ist die Verschiebung des M2-Examens im April 2020 aufgrund der am 1.4.2020 in Kraft getretenen geänderten Approbationsordnung.
Nach den Examina im Oktober 2020 und April 2021 erhalten alle Studierenden, die sich für die Rückerstattung angemeldet haben, eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Die Frist für die Rückmeldung zur Rückerstattungen der Examenskandidat:innen Oktober 2020 ist der 15.11.2020. April-Kandidat:innen werden im April 2021 informiert.

Kann ich mich noch für die Rückerstattung anmelden?


Die Anmeldefrist für den Rückerstattung des Kreuz-Upgrades ist der 31. Mai 2020 gewesen. Solltet du die Frist versäumt haben, hilft dir unser Support-Team über hallo@amboss.com weiter.

Fragen zum Lernplan

Kann ich den verkürzten Lernplan auch für das Herbst-Examen nutzen?


Ja. Wir stellen den Lernplan im Juli 2020 bereit, sodass du dich ab August damit vorbereiten kannst. Wir empfehlen den verkürzten Lernplan als ergänzenden Lernplan zur Wiederholung, wenn du dich bereits auf das Examen im April 2020 mit dem 100-Tage-Lernplan vorbereitet hattest, nicht als alleinigen Lernplan.

Besteht weiterhin Zugriff auf den 100-Tage-Lernplan?


Ja, du wirst sowohl Zugriff auf den 100-Tage-Lernplan als auch auf den verkürzten 50-Tage-Lernplan haben.

Wann werden die Lernpläne veröffentlicht?


100-Tage-Lernplan für das M2 im Herbst 2020: Juni 2020
50-Tage-Lernplan für das M2 im Herbst 2020 / April 2021: Ende Juli 2020

Kann es sein, dass die Lernpläne auch schon früher veröffentlicht werden?
Ja.

Kann es sein, dass die Lernpläne später veröffentlicht werden?
Nein.

Werde ich informiert, sobald die Lernpläne veröffentlicht werden?
Ja. Stelle dazu sicher, dass du in deinem AMBOSS-Profil das richtige Examen (Herbst 2020 oder April 2021) angegeben hast und bei “wichtigen Informationen” ein Häkchen gesetzt hast. Wenn du dich für den 50-Tage-Lernplan angemeldet hast, wirst du auf jeden Fall informiert, sobald er online ist.

Wie lang ist der verkürzte Lernplan? Wie starte ich jetzt mit dem Lernplan?


Der Lernplan umfasst insgesamt 50 Tage.

Die ersten 5 Tage fokussierst du dich auf das Kreuzen und wiederholst damit das Wissen der verschiedenen Fachbereiche. Bearbeite die Examen April und Oktober 2019 (du findest sie im aktuellen 100-Tage-Lernplan Frühjahr 2020 als Generalproben ab Tag 95). Falls du gerade im PJ bist, nutze dazu jeweils einen Tag pro Monat innerhalb der ersten 5 Monate, also Mai bis September.

So bleibt das Wissen, das du dir in den letzten Wochen und Monaten angeeignet hast, präsent und du trainierst dich zusätzlich im Beantworten von Examensfragen. Gleichzeitig wirst du natürlich auch dein Wissen während des PJ anwenden und vertiefen können.

Ende Juli stellen wir dir einen Lernplan zur Verfügung, der insgesamt 45 Tage umfasst und wie gewohnt aus dem Bearbeiten von Kapiteln und dem Kreuzen von Alt-Prüfungsfragen besteht. Offizieller Start des Lernplans für das Examen im April ’21 ist Oktober. Während deines PJ ist weiterhin ein Lerntag pro Monat vorgesehen (5 Lerntage). 40 Tage des Lernplans kannst du im Anschluss an dein PJ an aufeinanderfolgenden Tagen bearbeiten.

Werden die Corona-spezifischen Fragen, die vom IMPP ins nächste Examen integriert werden sollen, im Lernplan berücksichtigt?


Im Rahmen der am 1. April in Kraft getretenen Verordnung zur abweichenden Approbationsordnung erstellt das IMPP zur Vorbereitung auf das April-Examen 2021 zwei Probeexamen à 80 Fragen, die in AMBOSS bereitgestellt werden. Das erste Probeexamen wird auf Wunsch des IMPP vom 23.11.-6.12. in AMBOSS zur Verfügung stehen (im Lernplan-Bereich). Streicht euch den Zeitraum rot im Kalender an! Wie gewohnt werden die Fragen von unserer ärztlichen Redaktion kommentiert und mit der AMBOSS-Bibliothek verknüpft sein. Im Probeexamen werden vereinzelt auch Fragen zum COVID-19 auftauchen. Als Vorbereitungsskript wird das AMBOSS-COVID-19-Kapitel eingesetzt.

Werden auch die neuen M2-Schwerpunktthemen berücksichtigt?


Ja. Wir ermitteln jedes Semester die Themengewichtung für den Lernplan neu – auf Basis der vergangenen Examen. Das heißt, die Gewichtung ändert sich nie extrem, gleichzeitig finden die neuen Fragestellungen und Richtungen, die das IMPP auf Basis der neuen Approbationsordnung in die Examina integriert, aber automatisch Berücksichtigung im Lernplan. Weitere Infos findest du hier.

“Nach § 8 AbweichungsVO sollen (abweichend von § 28 Absatz 1 Satz 3 ÄApprO) auch die berufspraktischen Anforderungen an die Ärztin und den Arzt sowie die Krankheitsbilder, die im Zusammenhang mit der Bekämpfung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite stehen, Prüfungsgegenstand sein. Die Inhalte sollen in angemessener Weise im Examen vertreten sein.” Das IMPP hat einen Expertengruppe ins Leben gerufen (siehe auch Frage zu den Corona-spezifischen Prüfungsfragen). Sobald und das Skript der Expertengruppe vorliegt, werden wir es in den Lernplan integrieren. Ebenso werden wir den vom IMPP angekündigten M2-Vorbereitungsexamina berücksichtigen.

Beinhaltet der 50-Tage-Lernplan auch die Vorbereitung auf das M3?


Eine explizite Vorbereitung auf das M3 ist weder durch den 100- noch durch den 50-Tage-Lernplan abgedeckt. Wenn du möchtest und Zeit hast, kannst du dich gerne für unser kostenfreies M3-Online-Seminar anmelden. Unseren aktuellen Lernplan für die Mündliche Prüfung findest du hier.

Allgemeine Fragen

Wieso habe ich die Info nicht per E-Mail oder in meinem AMBOSS-Account erhalten? Was kann ich tun, um auf dem Laufenden zu bleiben?


Achte generell darauf, dass dein AMBOSS-Profil auf dem neuesten Stand ist. Wir möchten dir immer nur die Informationen zukommen lassen, die wirklich relevant für dich sind. Dabei orientieren wir uns an deinen Profilangaben. Setze zusätzlich das Häkchen bei “relevanten Informationen” in deinem Profil.

Wird das Examen im April 2021 für alle Absolvent:innen gleich sein?


Ja, alle Absolvent:innen schreiben im April 2021 das gleiche Examen – unabhängig davon, ob sie regulär schreiben, ihr Examen im April 2020 verschoben haben und ins vPJ gegangen sind.