• Klinik
  • Arzt

Urethritis (Entzündung der Harnröhre)

Abstract

Bei der Urethritis handelt es sich um eine Infektion der Schleimhaut der Harnröhre (Urethra) mit unterschiedlichen Keimen (z.B. Chlamydia trachomatis, Mykoplasmen). Sie zählt zu den sexuell übertragbaren Erkrankungen (STD) und wird meist durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Die Symptome der Infektion sind sehr variabel und reichen von Brennen, vaginalem Ausfluss oder Bonjour-Tropfen bis zu Unterbauchschmerzen und Symptomen einer Adnexitis. Allerdings kann eine Urethritis auch vollkommen asymptomatisch verlaufen. Therapeutisch besteht die initial kalkulierte Antibiose in der Gabe von Doxycyclin; nach Keimidentifikation erfolgt die erregergerechte antibiotische Therapie.

Ätiologie

Symptome/Klinik

  • Anamnestisch ungeschützter Geschlechtsverkehr möglich, jedoch nicht zwingend

Die Urethritis kann auch asymptomatisch verlaufen!

Diagnostik

Therapie

Zur Vermeidung einer „Ping-Pong“-Reinfektion sollte der Partner mitbehandelt werden!

Komplikationen

Es werden die wichtigsten Komplikationen genannt. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Prävention

  • Geschützter Geschlechtsverkehr („safer sex")

Kodierung nach ICD-10-GM Version 2018

  • N34.-: Urethritis und urethrales Syndrom
    • Soll der Infektionserreger angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (B95–B98) zu benutzen.
    • Exklusive: Reiter-Krankheit (M02.3‑), Urethritis bei Krankheiten, die vorwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragen werden, (A50–A64) Urethrotrigonumzystitis (N30.3)
    • N34.0: Harnröhrenabszess
      • Abszess:
        • Cowper-Drüse
        • Littré-Drüsen
        • periurethral
        • urethral (Drüse)
        • Exklusive: Harnröhrenkarunkel (N36.2)
    • N34.1: Unspezifische Urethritis
      • Urethritis:
    • N34.2: Sonstige Urethritis
      • Meatitis, urethral
      • Ulkus der Urethra (Meatus)
      • Urethritis:
        • postmenopausal
        • o.n.A.
    • N34.3: Urethrales Syndrom, nicht näher bezeichnet

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2018, DIMDI.