• Arzt

Atlas der OP-Instrumente

Abstract

In diesem Kapitel stellen wir eine Auswahl der gängigsten OP-Instrumente vor. Dazu gehören Pinzetten, Klemmen, Scheren, Haken, Nadelhalter und Redonspieße. Je nach Einsatzgebiet werden Instrumente mit bestimmten Charakteristika verwendet. Instrumente mit goldenem Griff verfügen über sogenannte Hartmetalleinlagen im Arbeitsteil. So sind bspw. die Blätter einer Schere mit goldenem Griff aus Hartmetall und mit einem Präzisionsschliff versehen, weshalb sie sich sehr viel langsamer abnutzen.

Pinzetten

Pinzetten kommen zum Einsatz, wenn Gewebe oder Material gegriffen werden muss.

Form

Je nachdem, wo das zu greifende Gewebe liegt, kommen unterschiedliche Formen von Pinzetten zum Einsatz.

  • Gerade
  • Gewinkelt
  • Gebogen
  • Bajonettförmig

Maulfläche

Je nachdem, welche Art von Gewebe gegriffen werden muss, werden Pinzetten mit unterschiedlichen Maulflächen verwendet.

Anatomische Maulfläche

  • Funktion: Ermöglicht einen kräftigen Griff und quetscht das Gewebe, ohne jedoch die Gewebeoberfläche zu schädigen
  • Maulfläche
    • Quergestreifte Riefelung
    • Stumpfe Spitze
  • Einsatzgebiet

Chirurgische Maulfläche

  • Funktion
    • Ermöglicht einen kräftigen sowie – aufgrund der Zähnchen – sicheren Griff und quetscht das Gewebe
      • Vorsicht: Schädigung der Gewebeoberfläche durch die Zähnchen möglich
  • Maulfläche
    • Quergestreifte, kreuzförmige Riefelung oder ohne Riefelung
    • Ineinander greifende Zähnchen an der Spitze
  • Einsatzgebiet: Greifen von Unterhautfettgewebe oder Faszien

Atraumatische Maulfläche

  • Funktion: Ermöglichen einen weniger festen, aber gewebeschonenderen Griff als anatomische und chirurgische Pinzetten
  • Maulfläche
    • Quergestreifte Riefelung mit einer (Einfachverzahnung) oder zwei Längskehlen (Doppelverzahnung) oder kreuzförmige Riefelung
    • Stumpfe Spitze
  • Einsatzgebiet: Insb. in der Gefäß- und Darmchirurgie

Beispiele

Bildmaterial

Klemmen

Mithilfe von Klemmen kann Gewebe oder Material gefasst und nach Einrasten der Arretierungsraster über längere Zeit passiv gehalten werden. Je nach Einsatzgebiet kommen unterschiedliche Arten von Klemmen zum Einsatz.

Form

Je nachdem, wo sich das zu fassende Gewebe befindet, werden unterschiedliche Formen von Klemmen eingesetzt.

  • Gerade
  • Gebogen
  • Gewinkelt
  • Bajonettförmig

Maulfläche

Je nachdem, welche Art von Gewebe gefasst werden muss, werden Klemmen mit unterschiedlichen Maulflächen eingesetzt.

Anatomische Maulfläche

  • Funktion: Ermöglicht einen kräftigen Griff und quetscht das Gewebe, ohne jedoch die Gewebeoberfläche zu schädigen
  • Maulfläche
    • Quergestreifte Riefelung
    • Stumpfe Spitze
  • Einsatzgebiet: Gröberes Gewebe, das durch die Zähne einer chirurgischen Klemme verletzt werden würde

Chirurgische Maulfläche

  • Funktion
    • Ermöglicht einen kräftigen sowie – aufgrund der Zähnchen – sicheren Griff und quetscht das Gewebe
      • Vorsicht: Schädigung der Gewebeoberfläche durch die Zähnchen möglich
  • Maulfläche
    • Quergestreifte, kreuzförmige Riefelung oder ohne Riefelung
    • Ineinander greifende Zähnchen an der Spitze
  • Einsatzgebiet: Wenn Gewebe oder Material theoretisch geschädigt werden darf oder es sich um belastbares Gewebe handelt

Atraumatische Maulfläche

  • Funktion: Ermöglichen einen weniger festen, aber gewebeschonenderen Griff als anatomische und chirurgische Klemmen
  • Maulfläche
    • Quergestreifte Riefelung mit einer (Einfachverzahnung) oder zwei Längskehlen (Doppelverzahnung) oder kreuzförmige Riefelung
    • Stumpfe Spitze
  • Einsatzgebiet: Wenn empfindliches Gewebe eingespannt werden muss, bspw. in der Gefäß- und Darmchirurgie

Nachgiebigkeit der Maulfläche

Je nachdem, wie nachgiebig der Stahl der Maulfläche einer Klemme ist, werden hartfassende und weichfassende Klemmen unterschieden. Hartfassende Klemmen weisen häufig eine chirurgische oder anatomische Maulfläche auf, weichfassende Klemmen häufig eine atraumatische oder anatomische Maulfläche.

Hartfassende Klemmen

  • Funktion: Greifen Gewebe fest und quetschen es
  • Maulfläche
    • Stahl der Maulfläche gibt nicht nach
    • Häufig chirurgisch oder anatomisch
  • Einsatzgebiet
    • Anklemmen von Fäden
    • Fassen des Peritoneums
    • Einspannen von Organkapseln

Weichfassende Klemmen

  • Funktion: Befestigen das Gewebe, schädigen es aber nicht
  • Maulfläche
    • Stahl der Maulfläche gibt nach
    • Häufig atraumatisch oder anatomisch
  • Einsatzgebiet
    • Darmchirurgie zum Abklemmen der Darmpassage
    • Gefäßchirurgie zum Abklemmen des Blutstroms

Beispiele

Bildmaterial

Scheren

Scheren kommen zum Einsatz, wenn Gewebe oder Material durchtrennt oder auseinander gedrängt werden soll.

Form von Griff und Schneideblättern

Je nachdem, wo sich das Gewebe befindet, das durchtrennt oder auseinander gedrängt werden soll, werden unterschiedliche Formen von Scheren verwendet. Sowohl der Griff der Schere als auch die Schneideblätter können folgende Formen aufweisen.

  • Lang
  • Kurz
  • Gerade
  • Gebogen
  • Gewinkelt

Form der Schneideblätter

Die Enden der Schneideblätter können je nach Einsatzgebiet spitz oder stumpf sein .

  • Stumpf/stumpf: Beide Enden der Schneideblätter sind stumpf
  • Spitz/stumpf: Eines der Enden der Schneideblätter ist spitz, das andere ist stumpf
  • Spitz/spitz: Beide Enden der Schneideblätter sind spitz
  • Mit Knopf: Knopf an einem der Enden der Schneideblätter zur Schonung von unterhalb liegendem Gewebe

Beispiele

Bildmaterial

Haken

Wundhaken werden verwendet, um Gewebe zurückzuhalten und eine freie Sicht auf das Operationsgebiet sowie einen guten Zugang zum Operationsgebiet zu ermöglichen.

Merkmale

Je nachdem, welche Struktur zurückgehalten werden muss, kommen unterschiedliche Größen und Formen von Wundhaken zum Einsatz. Zu den wichtigsten Charakteristika gehört die Unterscheidung in scharfe und stumpfe Haken.

  • Scharf: Zum Zurückhalten derber Gewebe, bei denen keine Verletzungsgefahr empfindlicher Strukturen besteht
  • Stumpf: Zum Zurückhalten empfindlicher Strukturen bzw. wenn sich empfindliche Strukturen in der Nähe des Hakens befinden

Beispiele

Beim Hakenhalten während einer OP sollte stets die Spitze betont werden!

Bildmaterial

Nadelhalter

Nadelhalter gehören zu den Gewebe-zusammenführenden Instrumenten. Mit ihnen wird die Nadel bei Anlage der Naht gefasst und geführt. Sie ähneln in ihrem grundsätzlichen Aufbau den Klemmen.

Merkmale

  • I.d.R. kreuzförmig geriefte Maulfläche
  • Verfügen über einen Verschlussmechanismus, damit die Nadel fixiert werden kann
  • Unterschiedliche Längen und Krümmungen, je nachdem, wo die Naht gesetzt werden soll

Beispiele

Bildmaterial

Redonspieß

Redonspieße werden verwendet, um eine Redondrainagen zu legen. Redondrainagen leiten Wundsekret aus der Wundhöhle und liegen i.d.R. subfaszial oder im Unterhautfettgewebe. Je nach Operationsgebiet kommen unterschiedlich große Redonspieße zum Einsatz.

Ablauf

  1. Befestigung des Drainageschlauchs am Redonspieß
  2. Durchstechen der Haut neben der Wunde von innen nach außen mit dem Redonspieß
  3. Entfernen des Redonspießes
  4. Annähen des Drainageschlauchs und Anschließen an Redonflasche

Beispiele

Bildmaterial

Bildersammlung

Allgemeine Merkmale

Pinzetten

Klemmen

Scheren

Haken

Nadelhalter

Redonspieße