Zugang zu fachgebietsübergreifendem Wissen – von > 70.000 Ärzt:innen genutzt

5 Tage kostenfrei testen
Von ärztlichem Redaktionsteam erstellt & geprüft. Disclaimer aufrufen.

Zytomegalievirus-Infektionen

Letzte Aktualisierung: 14.4.2021

Abstracttoggle arrow icon

Die Zytomegalie wird durch das Humane Herpesvirus 5 (CMV, Zytomegalie-Virus) ausgelöst und persistiert wie alle Herpesviridae ein Leben lang im menschlichen Organismus. Die Infektion verläuft bei Immunkompetenten i.d.R. asymptomatisch, es kann jedoch bei Immunsuppression und nach Organtransplantationen zu schweren Verläufen mit Gefahr einer CMV-Retinitis (Erblindungsgefahr!) oder einer lebensgefährlichen CMV-Pneumonie kommen. Bereits bei Verdacht sollte deshalb mit Ganciclovir oder Valganciclovir therapiert werden.

Die konnatale CMV-Infektion ist eine gefürchtete Erkrankung, die bei Neugeborenen zu periventrikulären Verkalkungen, Hydrozephalus, Ventrikeleinblutungen, Chorioretinitis, Hepatosplenomegalie und Ikterus führen kann. Um die akute Erkrankung und die langfristigen Komplikationen (Hör- und Sehschäden, Intelligenzminderung etc.) zu behandeln, sollte ebenfalls frühzeitig eine virostatische Therapie mit Ganciclovir oder Valganciclovir begonnen werden.

Klinische Chemie

Therapieempfehlung für HIV-positive Patient:innen

  • Akuttherapie: Mind. 3 Wochen
  • Erhaltungstherapie: >6 Monate und bis CD4-Zellen >100–150/μL
  • Verlaufskontrolle bei CMV-Retinitis
  • (Sekundär‑)Prophylaxe: cART
    • Immunrekonstitution
    • Reduktion der CMV-Virämie
    • Verhinderung eines Krankheitsprogresses bzw. eines Rezidivs nach erfolgreicher Behandlung

Es werden die wichtigsten Komplikationen genannt. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

In Kooperation mit Meditricks bieten wir dir durchdachte Merkhilfen zum Einprägen relevanter Fakten, dies sind animierte Videos und Erkundungsbilder. Die Inhalte sind vielfach auf AMBOSS abgestimmt oder ergänzend. Viele Meditricks gibt es in Lang- und Kurzfassung, oder mit Basis- und Expertenwissen, Quiz und Kurzwiederholung. Eine Übersicht über alle Inhalte findest du in dem Kapitel Meditricks. Meditricks gibt es in unterschiedlichen Paketen – welche, siehst du im Shop.

Inhaltliches Feedback ggf. bitte an kontakt@meditricks.de.

  • P35.-: Angeborene Viruskrankheiten
    • P35.1: Angeborene Zytomegalie

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2021, DIMDI.

  1. Kim: Letermovir: First Global Approval In: Drugs. Band: 78, Nummer: 1, 2017, doi: 10.1007/s40265-017-0860-8 . | Open in Read by QxMD p. 147-152.
  2. Rote-Hand-Brief zu Prevymis Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung: Anwendung eines sterilen Filters unbedingt erforderlich. Stand: 7. September 2020. Abgerufen am: 7. September 2020.
  3. Herold et al.: Innere Medizin. Eigenverlag 2012, ISBN: 978-3-981-46602-7 .
  4. Zytomegalievirus-Infektion, RKI-Ratgeber für Ärzte. Stand: 20. Januar 2014. Abgerufen am: 9. Oktober 2017.