• Klinik

Xanthomatosen

Abstract

Xanthelasmen und Xanthome werden durch Ablagerung von Lipoproteinen des Plasmas in der Haut hervorgerufen und treten zumeist im Rahmen von Hyperlipoproteinämien auf. Klinisch zeigen sich verschiedene Manifestationsarten, die in Farbe, Form und Lokalisation differieren und Hinweis auf die zugrunde liegende Störung geben können. Weder Xanthelasmen noch Xanthome besitzen einen Krankheitswert.

Übersicht

Kodierung nach ICD-10-GM Version 2018

  • H02.-: Sonstige Affektionen des Augenlides
    • Exklusive: Angeborene Fehlbildungen des Augenlides (Q10.0Q10.3)
    • H02.6: Xanthelasma palpebrarum

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2018, DIMDI.