• Klinik

Sympathomimetika

Abstract

Sympathomimetika sind Substanzen, die ähnlich wie Adrenalin oder Noradrenalin zu einer Aktivierung des sympathischen/adrenergen Systems führen. Dem Wirkmechanismus nach werden direkte von indirekten Sympathomimetika unterschieden. Grundsätzlich vermitteln die Substanzen über α- und β-Rezeptoren eine Aktivierung des Körpers im Sinne einer "fight-or-flight"-Situation, wobei unter anderem Blutdruck, Herzfrequenz sowie die muskuläre Kontraktilität gesteigert und sowohl digestive als auch sekretorische Funktionen supprimiert werden. Bei Verabreichung sind hypertensive Krisen und tachykarde Herz-Rhythmus-Störungen zu berücksichtigen. Eine längere Gabe geht durch eine Down-Regulation der β-Rezeptoren erwartungsgemäß mit einem Wirkungsverlust der Medikation einher, was eine Dosissteigerung im Verlauf erforderlich macht.

Übersicht

Agonismus an adrenergen Rezeptoren

α1-Rezeptoren β1-Rezeptoren β2-Rezeptoren D1-Rezeptoren D2-Rezeptoren
Noradrenalin ↑↑↑↑ ↑↑
Adrenalin ↑↑↑↑↑ ↑↑↑↑↑ ↑↑↑
Dopamin ↑↑ (in hoher Dosierung) ↑↑↑ (in mittlerer Dosierung) dosisabhängige Wirkung ↑↑↑ ↑↑↑
Dobutamin ↑↑↑↑ ↑↑

Wirkung

Einteilung

  • Direkte Sympathomimetika: Stimulation von Adrenorezeptoren
  • Indirekte Sympathomimetika: Vermehrte präsynaptische Freisetzung von Noradrenalin
    • Applikation: Bevorzugt intravenös, aber auch intraossäre (oder endotracheale ) Gabe möglich.

Sympathomimetische Wirkung

Organ Rezeptoren Wirkung
Auge
  • α1

Bronchien

  • β2
  • Bronchodilatation

Herz

  • β1

Gefäße

  • α1
  • Kontraktion von renalen und dermalen Gefäßen (führend)
  • β2
  • Periphere Gefäßdilatation

Magen-Darm-Trakt

  • α1
  • Sphinkterkontraktion
  • Sekretion↓
  • β2
  • Peristaltik↓

Harnblase

  • α1
  • Sphinkterkontraktion
  • β2
  • Detrusorerschlaffung

Skelettmuskulatur

  • β2

Fettgewebe

  • β1
  • β2
  • β3
Niere
  • β1
  • Reninfreisetzung↑

Nebenwirkung

Aufgrund der potentiell lebensbedrohlichen Nebenwirkungen sollte eine i.v.-Gabe von Adrenalin nur von erfahrenen Ärzten und unter Monitoring durchgeführt werden!

Es werden die wichtigsten Nebenwirkungen genannt. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Indikation