• Klinik

Nichtorganische Schlafstörungen

Abstract

Zu den häufigsten Schlafstörungen gehören Insomnien und Parasomnien. Insomnien sind Ein- und/oder Durchschlafstörungen oder nicht erholsamer Nachtschlaf mit daraus folgender Tagesmüdigkeit und Beeinträchtigung von Alltagsaktivitäten. Unter Parasomnien versteht man unerwünschte Ereignisse, die beim Einschlafen, während des Schlafens oder beim Aufwachen entstehen. Die häufigsten Parasomnien der NREM-Phase sind Somnambulismus (Schlafwandeln) und Pavor nocturnus (Nachtschreck). Von den REM-Schlaf-Parasomnien haben Albträume die höchste Prävalenz.

Formen

Nichtorganische Insomnie

  • Definition: Ein- und/oder Durchschlafstörungen oder nicht erholsamer Nachtschlaf mit daraus folgender Tagesmüdigkeit und Beeinträchtigung von Alltagsaktivitäten
  • Assoziation: I.d.R. mit anderen psychischen Erkrankungen assoziiert (z.B. Depressionen, Angststörungen etc.)

Parasomnien

  • Definition: Parasomnien sind Schlafstörungen, die aus dem Schlaf heraus bzw. beim Erwachen/Teilerwachen auftreten

Übersicht

Beschreibung Zeitpunkt Erinnerungen

Schlafwandeln (Somnambulismus)

  • Umherwandeln während des Schlafs
  • Desorientierung
  • Verminderte Reaktivität
  • 1. Nachtdrittel
  • Keine Erinnerungen
Pavor nocturnus
  • Wiederholte, anfallsartige Episoden mit initialem Panikschrei
  • Angstzustand mit vegetativen Symptomen
  • Patienten sind nicht ansprechbar
  • Ggf. Assoziation mit Somnambulismus
  • 1. Nachtdrittel
  • Keine Erinnerungen
Albträume
  • Detaillierte Träume voller Angst oder Furcht
  • 3. Nachtdrittel
  • Detaillierte Erinnerungen

Therapie

Nichtmedikamentös

Medikamentös

Aufgrund eines erhöhten Risikos einer Abhängigkeitsentwicklung sollten schlafinduzierende Medikamente zurückhaltend und möglichst für kurze Zeit verordnet werden!

Benzodiazepine oder andere Sedativa bzw. Hypnotika bei älteren Patienten sollen nicht als Mittel der 1. Wahl im Falle von Schlafstörungen, Agitation oder Delir eingesetzt werden.

Patienteninformationen

Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019

F51.-: Nichtorganische Schlafstörungen

G47.-: Schlafstörungen

Quelle: In Anlehnung an die ICD-10-GM Version 2019, DIMDI.