Handbuch - Kreuzmodus

Abstract

Bei AMBOSS kannst du grundsätzlich in zwei verschiedenen Bereichen lernen:

  • Zum einen kannst du beim “Kreuzen” die kommentierten Fragen der vergangenen Hammerexamen bearbeiten
  • Zum anderen kannst du in der Bibliothek das gesamte studien- und examensrelevante Wissen in einem interaktiven, digitalen Lehrbuch zusammengefasst lesen

Beide Bereiche sind engstens miteinander verzahnt. So kannst du einerseits die Fragen bearbeiten und dabei immer dann in die Kapitel wechseln, wenn du mehr zu einem Thema wissen möchtest.

Anders herum kannst du auch in den Kapiteln lesen und anschließend dein gewonnenes Wissen durch Kreuzen der zugehörigen Fragen überprüfen, um dich auf Klausuren und Examen vorzubereiten.

Die IMPP-Frage

  • Jede IMPP-Frage hat 5 Antwortmöglichkeiten.
  • Der Fragentext kann kurz oder länger sein.
  • Manchmal sind Bilder enthalten. Klicke diese an, um sie dir größer darstellen zu lassen. Durch Scrollen kannst du auch noch näher ranzoomen.
  • Manche Fragen im 2. Staatsexamen sind Teil eines Falles. Öffne diesen durch Klick auf das Lesezeichen "Fall →" rechts neben dem Fragentext.
  • Grundsätzlich ist zu beachten, dass einige Fragen “negativ” gestellt sind – wie im Examen ist dann auch bei AMBOSS bspw. das “am wenigsten” fett und unterstrichen gedruckt (bspw. “Welche der folgenden Antwortmöglichkeiten ist am wenigsten richtig?”)

Die Navigationszeile

  • Oberhalb des Fragentextes findest du verschiedene Icons, über die du unterschiedliche Funktionen beim Kreuzen aufrufen sowie zwischen den Fragen navigieren kannst

Pausieren (Uhr-Icon)

  • Da auch fleißige StudentInnen manchmal eine Pause brauchen, kannst du die jeweilige Lernsitzung jederzeit pausieren
  • So kannst du deine Lernzeit genau einschätzen und aufteilen

Laborreferenzliste (Reagenzglas-Icon)

  • Für das Examen musst du keine Laborreferenzwerte auswendiglernen, da diese vom IMPP an jedem Examenstag zur Verfügung gestellt werden
  • Und auch in AMBOSS sind die Standardwerte jederzeit mit einem Klick auf das Reagenzglas einsehbar!
  • In den Physikums-Fragen gibt es keine Referenzwertliste.

Bei den GK3-Examen (also den nach der Approbationsordnung von 1970 geschriebenen Examen) gab es vom IMPP diese Laborreferenzwertlisten noch nicht, daher sind sie auch in AMBOSS bei Fragen der GK3-Examen nicht aufrufbar.

Fragenablage (Ordner-Icon)

  • Fragen in Ablagen sortieren
    • Diese Funktion hilft dir, die Fragen nach deinem persönlichen System zu sortieren und zurückzulegen
    • Mit einem Klick auf das Pluszeichen erstellst du eine neue Ablage, die du individuell benennen kannst
    • Du kannst jede Frage so vielen verschiedenen Ablagen zuordnen, wie du willst - einfach auf die jeweilige Checkbox klicken!
  • Fragen in einer Ablage erneut kreuzen
  • Automatische Sortierung: Examensjahr, Fach, Richtig/Falsch
    • Um es dir leichter zu machen, werden einige Merkmale jeder Frage automatisch zugeordnet: Das Examensjahr, das Fach und ob du die Frage falsch oder richtig beantwortet hast
    • Diese Merkmale musst du somit nicht extra in einer Ablage erfassen, sondern kannst sie bequem bei der Sitzungserstellung auswählen
  • Beispiel
    • Du ordnest während des Kreuzens 17 Fragen in die Ablage “Wichtig für die Kardio-Klausur” ein
    • Kurz vor der Klausur möchtest du diese Fragen noch einmal wiederholen und kreuzt die betreffende Ablage
    • Du kannst deine Ablagen auch mit anderen Filtern kombinieren – bspw. alle von dir "abgelegten" Fragen eines bestimmten Examens kreuzen

Prüfungsmodus

  • Klicke auf das Sanduhr-Icon, um den Prüfungsmodus zu aktivieren
  • Wenn du den Prüfungsmodus einschaltest, sind die Fragenkommentare, die Kapitel und alle Hilfen (wie der Oberarzt-Kommentar oder die Textmarkierung) ausgeschaltet.
  • Du bekommst zunächst kein Feedback, ob du eine Frage richtig oder falsch beantwortet hast - genau wie in einer richtigen Prüfung.
  • Du kannst den Prüfungsmodus während einer Sitzung an- und ausschalten.
  • In der Auswertung bekommst du Rückmeldung über deinen Erfolg. Und um zu verstehen, was du falsch gemacht hast, kannst du Sitzungen auch nochmal ohne Prüfungsmodus wiederholen (über “Übersicht”) und dir alle Fragenkommentare durchlesen.

Vollbildmodus

  • Klicke auf das rechteckige Rahmen-Icon, um in den Vollbildmodus zu gelangen. So kannst du den Bildschirm deines Rechners oder Tablets optimal ausnutzen.
  • Um den Vollbildmodus wieder zu verlassen, klicke einfach auf die "ESC"-Taste deiner Tastatur oder auf das Fadenkreuz-Icon, das nun anstelle des rechteckigen Icons steht.
  • Hinweis: Einige Browser (wie z.B. Safari) lassen einen Vollbildmodus aus Sicherheitsgründen ganz generell (und daher leider auch bei AMBOSS) nicht zu. Wenn du ein Gerät bzw. Browser nutzt, der keinen Vollbildmodus zulässt, wird dir das Vollbildmodus-Symbol nicht angezeigt.

Zur Auswertung

  • Klicke auf das Balkendiagramm-Icon, um zur Auswertung zu gelangen.
  • Hier kannst du deine aktuelle Sitzung analysieren, zu einer anderen Sitzung wechseln oder deinen Gesamtverlauf anschauen.
  • Beim Unterbrechen einer Fragen-Sitzung wird deine Statistik bis zur zuletzt gekreuzten Frage aktualisiert.
  • Du kannst von dort aus jederzeit wieder an die Stelle der Sitzung zurückwechseln, an der du gerade bist. Klicke dazu unter "Sitzungsverlauf" einfach auf den nächsten grauen Punkt und schon gelangst du zurück zur nächsten noch nicht beantworteten Frage. Du kannst aber natürlich auch jede vorherige Frage (grün oder rot) anklicken und so gezielt an den gewünschten Punkt zurückspringen.
  • Für weitere Informationen siehe Handbuch - Auswertung

Fragennummer und links-rechts-Pfeile

  • Die erste Zahl zeigt dir an, an welcher Position deiner Sitzung du dich gerade befindest.
  • 10/40 bedeutet beispielsweise, dass du dich in der 10. Frage von insgesamt 40 in dieser Sitzung befindest.
  • Du kannst mit den Pfeil-Tasten auf deiner Tastatur oder den Pfeilen links und rechts der aktuellen Fragenzahl zwischen den Fragen navigieren. Links für zurück, rechts für weiter.
  • Um direkt zu einer Frage zu gelangen, klicke auf die aktuelle Fragen-Nummer, um eine Drop-down-Liste zu öffnen. Wähle nun die gewünschte Frage aus.

Die Hilfsfunktionen

Wenn du bei einer Frage mal nicht weiterweißt, hilft dir AMBOSS mit verschiedenen Funktionen. So kannst du dir relevante Passagen im Text oder entscheidende Elemente in Bildbefunden hervorheben lassen. Du kannst dir aber auch von unserer Oberärztin oder unserem Oberarzt einen Tipp geben lassen.

Das Konzept dahinter ist ähnlich wie in einer realen Lehrsituation: Stell dir vor, du sollst in der Schule eine Aufgabe an der Tafel lösen und kommst nicht weiter. Manche Lehrer würden darauf so reagieren: “Falsch, sechs, setzen!” – ein frustrierendes Erlebnis! Klassischerweise funktioniert die Multiple-Choice-Situation aber genauso frustrierend – entweder du weißt die Antwort oder nicht.

Ein guter Lehrer oder ein hilfreicher Kommilitone hingegen wird dich zur richtigen Lösung hinführen, um dein Verständnis für die Aufgabe zu schulen. Die Zwischenschritte helfen dir, den Weg zur Lösung nachvollziehen und sie dir besser merken zu können. Bei AMBOSS gibt es diese Zwischenschritte als verschiedene Hilfsfunktionen!

Übrigens werden “mit Hilfe” beantwortete Fragen in der Statistik gesondert erfasst - du kannst sie also bspw. später gezielt noch einmal bearbeiten!

Text-Highlighting (Markierung relevanter Textbereiche)

In AMBOSS kannst du dir mit der Highlighting-Funktion die entscheidenden Signalwörter im Fragen- oder Falltext hervorheben lassen. Zur Aktivierung des Highlightings klicke einfach auf das Textmarker-Icon oberhalb der Antwortmöglichkeiten. So trainierst du das Erkennen dieser Signale und verstehst besser, wie man zur Lösung einer Frage kommt!

Hintergrund: In längeren Texten sind die entscheidenden Hinweise häufig zwischen vielen ablenkenden Informationen versteckt. Dies gilt natürlich insbesondere für Multiple-Choice-Aufgaben. Lerntheoretisch wird das Gehirn traininert, wiederkehrende Muster schneller zu erkennen.

Diesen als “Pattern recognition” bekannten Mechanismus kannst du am Beispiel des “Gummibauchs” sicher gut nachvollziehen: Wenn du einen längeren Fragetext über einen Patienten mit unklaren Bauchschmerz liest und über das Signalwort "Gummibauch" stolperst, wirst du (hoffentlich ;‑)) an die Verdachtsdiagnose akute Pankreatitis denken. Natürlich wird dir später im klinischen Alltag der Gummibauch nicht vom Patienten selbst als solcher beschrieben - das Erkennen der Schlüsselwörter hilft dennoch immens bei der Sortierung und Einprägung entscheidender Fakten.

Oberarztkommentar

Ähnlich wie das Text-Highlighting ist auch der Oberarztkommentar eine Funktion, die es so nur bei AMBOSS gibt. Durch einen Tipp wirst du an die Lösung herangeführt, anstatt zu raten. So verstehst du besser, wie du logisch auf die richtige Antwort kommst. Und auch bei einer falschen Antwort öffnet sich der Oberarztkommentar, so dass du dir im Nachhinein besser einprägst, was der richtige Gedankengang gewesen wäre!

In seltenen Fällen geben unser Oberarzt und unsere Oberärztin auch einen eher ironischen Kommentar ab. Nicht wundern: Die Kommentare, die nicht bei der Beantwortung der Frage helfen, werden für die Statistik nicht berücksichtigt.

Hammerindex

Der Hammerindex hilf dir einzuschätzen wie leicht oder schwer die Frage ist, die du gerade beantwortet hast. Er wird aus der Schwierigkeit bzw. der Schwierigkeitsverteilung der bisherigen IMPP-Fragen berechnet. Die Schwierigkeit einer Frage wird anhand der Quote an Richtig- bzw. Falsch-Beantwortungen in AMBOSS ermittelt. Anschließend werden alle Fragen nach Schwierigkeit sortiert und didaktisch sinnvoll gruppiert:

  • Hammerindex 1: leicht (die 20% leichtesten Fragen)
  • Hammerindex 2: leicht bis mittelschwer (20% der Fragen sind leichter und 50% schwerer)
  • Hammerindex 3: mittelschwer bis schwer (50% der Fragen sind leichter und 20% schwerer)
  • Hammerindex 4: schwer (80% der Fragen sind leichter und 5% schwerer)
  • Hammerindex rot: hammerhart (die 5% schwersten Fragen)

Bildbefunde

AMBOSS-Overlay (Markierung der entscheidenden Bildbereiche)

In AMBOSS verstehst du die Abbildungen endlich ganz genau: Die meisten Röntgenbilder und EKGs sind mit einer “Overlay”-Funktion versehen: Wenn du ein Bild vergrößerst (auf das Bild klicken) und oben rechts auf das Stift-Icon klickst, werden dir die entscheidenden Bildbereiche hervorgehoben. So verstehst du genau, wo die einzelnen Strukturen liegen, wo der pathologische Befund zu finden ist oder wie es beim Gesunden aussehen könnte. Wenn du die “Overlay”-Funktion nutzt, bevor du die Frage beantwortet hast, gilt die Frage als “mit Hilfe richtig” gelöst.

Befundtext

Bei nahezu allen Bildern kannst du durch Klick auf die “Sprechblase” den klassischen Befundtext einblenden. Den Befundtext kannst du dir allerdings erst nach Lösung der zugehörigen Frage anzeigen lassen, da er sonst häufig die Lösung direkt verraten würde.

Antwortmöglichkeiten und Kommentar

Antwortkommentar (A-E)

Jede Antwortmöglichkeit ist bei AMBOSS einzeln, möglichst konkret und spezifisch erklärt. Dieser Kommentar dient ausschließlich der Erklärung der einzelnen Falsch-/bzw. Richtigantwort. Er öffnet sich, sobald du auf eine Antwortmöglichkeit klickst oder wenn du “aufgibst”. Sobald du darüberhinausgehende Informationen benötigst, findest du sie in dem betreffenden Kapitel.

Bonus-Kommentar (“Was es noch zu bedenken gibt...”, Glühbirnen-Icon)

Im Bonus-Kommentar sind spannende Zusatzinformationen versteckt. Allerdings existiert er nicht unter jeder einzelnen Antwortmöglichkeit, sondern nur da, wo es tatsächlich didaktisch sinnvoll ist. Wenn du sie siehst und interessiert bist, klicke drauf!

Bei Falschantworten verrät dir der Bonus-Kommentar, warum deine Idee vielleicht doch gar nicht so schlecht war - wie ein aufmunternder Kommilitone, der dir sagt: “es ist zwar falsch, aber die Idee war gar nicht schlecht, denn... “. Bei Richtigantworten werden hier weiterführende Informationen mitgeteilt, die aber nicht essentiell zur Beantwortung der Frage waren.

Antworten ausschließen

Einzelne Antwortmöglichkeiten können “weggestrichen” werden, damit man sich auf die Antworten konzentrieren kann, die tatsächlich noch in Frage kommen. So, wie du es eventuell auch in der Prüfung machst, wenn du einen Stift zur Hand hast! Dazu klickst du einfach auf das Kreuz (rechts), das erschient, wenn du den Mauszeiger über eine Antwort bewegst.

Das Schlüssel-Kapitel

Jede Frage ist mit einem Schlüssel-Kapitel verknüpft. Wenn du den vorgeschlagenen Link anklickst, öffnet sich das entsprechende Kapitel neben der Frage.

Und nicht nur das: Das Kapitel öffnet sich genau an der richtigen Stelle - und die entscheidenden Fakten, mit denen du die Frage beantworten könntest, sind grün markiert (“Schlüssel-Wissen”)!

Beispiel: Das IMPP fragt nach der wahrscheinlichsten Diagnose, wenn Bauchschmerzen vom Nabel im Verlauf einiger Stunden in den rechten Unterbauch wandern. Du antwortest richtig („Appendicitis acuta“), möchtest aber mehr zu dem Thema wissen. Der Schlüssel-Link ist hier „Appendizitis“. Wenn du auf den Link klickst, öffnet sich das Appendizitis-Kapitel im Bereich „Symptome/Klinik“. Zusätzlich ist die Schmerzwanderung als Schlüsselwissen markiert.

Weitere Links (im Fließtext)

Neben dem Link zum Schlüssel-Kapitel sind auch viele Begriffe in den Fragenkommentaren anklickbar - du erkennst sie an der gepunkteten Linie, die erscheint, wenn du mit der Maus in das jeweilige Kommentarfeld fährst. Wenn du den Link anklickst, öffnet sich das dazugehörige Kapitel!

Zusätzlich sind bei vielen Begriffen in den Fragenkommentaren Erklärungen hinterlegt. Fährst du mit der Maus über das mit einer gestrichelten Linie markierte Wort, erscheint die Erklärung. Wenn es dazu weiterführende Informationen in dem dazugehörigen Kapitel gibt, kannst du auf den blauen „Öffnen“-Button klicken und das Kapitel öffnet sich.

Antwort-Statistik

Du kannst dir anzeigen lassen, wie viel Prozent deiner Kommilitonen die jeweiligen Antworten angekreuzt haben. Klicke hierfür auf das kleine Prozent-Symbol unten links. Dies hilft dir einzuordnen, wie schwierig eine Frage ist, oder ob du bspw. wie viele andere in eine "Falle" getappt bist.

Fallfragen

Fallfragen im 2. Staatsexamen

Allgemeines

Fälle oder Fallstudien nehmen einen Patienten etwas genauer in den Blick, als dies in normalen Fragen möglich ist. Zugrunde liegt hier eine Fallbeschreibung, in der eine Krankengeschichte mehr oder weniger von Anfang bis Ende erzählt wird. Diese Beschreibungen sind in der Regel 1 bis 2 DINA4-Seiten lang.

Zu diesen Fällen werden dann sogenannte Fallfragen gestellt, die an verschiedenen Punkten des Falles einhaken und bspw. nach Gründen einer bestimmten Therapie oder nach Differentialdiagnosen fragen. Einige dieser Fallfragen lassen sich nur mit Kenntnis des Falles beantworten, andere sind von allgemeiner Natur und bedürfen bloß der nötigen medizinischen Kenntnis.

Insgesamt sind etwa 60% aller Fragen, die im 2. Staatsexamen gestellt werden, Teil eines Falls.

Eine Fallfrage erkennst du daran, dass in der oberen rechten Ecke ein grauer Reiter namens “Fall” auftaucht - durch Klick auf den Reiter öffnest du den Falltext. Im Falltext kannst du dann lesen, Bilder öffnen etc.

Im Physikum gibt es keine Fallfragen. Hier sind die einzelnen Fragen unabhängig voneinander.

Fall-Highlighting

Bezieht sich eine Frage direkt auf eine Textpassage im Falltext, so kannst du dir diese Textpassage hervorheben lassen - klicke dazu einfach auf das Taschenlampen-Icon oben rechts. Dadurch wird dir das lästige Aufsuchen der Textpassage abgenommen - ähnlich wie wenn du beim Durchlesen des Falles in der Prüfung den Textmarker verwendest.

Im Gegensatz zur Markierung relevanter Textbereiche in den Fragen (“Fragen-Highlighting”) geht das Fall-Highlighting nicht in die Statistik mit ein. Nach Verwendung des “Fall-Highlightings” gilt die Frage also nicht als “mit Hilfe richtig” beantwortet, da diese Hilfestellung keine Zusatzinformation darstellt, sondern lediglich der Zeitersparnis dienen soll.

Herangehensweise bei Fällen

Es gibt zwei Varianten, die Fälle zu bearbeiten, die wir beide grundsätzlich für sinnvoll halten.

Variante 1: Erst den Fall vollständig lesen, dann die Fragen bearbeiten.

Vorteil: Man ist richtig im Thema und entwickelt einen Überblick über die Fallgeschichte. Nachteil: Man kennt die Fragen noch nicht und weiß daher nicht, welche Informationen wichtig sind. Dadurch verliert man evtl. Zeit, indem man sich an unwichtigen Details festbeißt. Evtl. muss man später den ganzen Fall dann nach Lektüre der Fragen nochmal lesen.

Variante 2: Nur im Fall nachlesen, wenn es für die Beantwortung der Frage unbedingt nötig ist

Vorteil: Zeitgewinn – evtl. ist kein vollständiges oder mehrfaches Lesen des Falles nötig. Weniger Irritation durch ablenkende Informationen im Falltext, nach denen nicht gefragt wird. Viele Fragen lassen sich auch ohne Kenntnis des Falles lösen.
Nachteil: Zunächst keine Übersicht über den Fall.

Aus unserer Sicht führen beide Varianten zum Erfolg und es ist Typsache, wofür man sich entscheidet.

Feedback

Du kannst uns an jeder Stelle mitteilen, wenn dich eine Erklärung noch nicht befriedigt oder du einen Verbesserungsvorschlag hast. Da sich AMBOSS in vielen Bereichen ständig weiterentwickelt und wir nicht alle Anfragen beantworten können, wirst du in der Regel keine Antwort bekommen. Wir freuen uns aber sehr über deine Hinweise und setzen diese auch schnellstmöglich um - so wird das Programm immer besser. Mit dem Daumen-hoch- und Daumen-runter-Symbol kannst du noch deine Stimmung wiedergeben - kritisch oder lobend! :‑)

Wenn du mit uns in Kontakt treten möchtest, weil du z.B. einen technischen Fehler melden möchtest oder eine nicht-medizinische allgemeine Frage hast, schreib uns am besten direkt an support@miamed.de, dann wirst du eine persönliche Antwort von uns erhalten.

Tastaturkürzel

  • Zur nächsten Frage springen: Pfeil nach rechts
  • Zur vorherigen Frage springen: Pfeil nach links
  • Auswahl der jeweiligen Antwort/Öffnen des Antwortkommentars: “A”, ”B”, ”C”, “D” oder “E”
  • Alle Antworten ausklappen: Leertaste
  • Lösung der Frage anzeigen: “L”
  • Glühbirnen-Kommentar öffnen: “G”
  • Antwort-Statistik anzeigen: "S"
  • Markierung relevanter Bereich im Fragentext: “M”
  • Anzeigen des Oberarztkommentars: “O”
  • Fall-Text öffnen: “F”
  • Hammerindex anzeigen: "H"
  • Bei bereits geöffneter Abbildung:
    • Beschreibung der Abbildung anzeigen: "B"
    • Relevante Bereiche (Overlay) anzeigen: "O"