Unsere Partner

CADUS e.V. ist eine gemeinnützige und unabhängige Hilfsorganisation, die innovative und nachhaltige Projekte initiiert. Im Mittelpunkt steht dabei die bedarfsgerechte Hilfe zur Selbsthilfe. Das CADUS-Mediteam unterstützen wir bei seiner Arbeit in Krisengebieten wie z.B. Syrien, Irak und auf dem Balkan mit freien Zugängen zum Arzt-AMBOSS.

Mit der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) verbindet uns eine inhaltliche Partnerschaft, um die ärztlichen Entscheidungen bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zu verbessern: Die “Klug Entscheiden”-Empfehlungen, die auf Initiative der DGIM mit allen internistisch assoziierten Fachgesellschaften entwickelt wurden, sind in AMBOSS jeweils im Kapitel des relevanten Krankheitsbildes integriert.

In Zusammenarbeit mit DIE ZEIT gibt unser Klinikportal STEIGBÜGEL einen Überblick über freie ärztliche Stellen und Arbeitsbedingungen an deutschsprachigen Krankenhäusern.

Gemeinsam mit der Effigos AG wollen wir wichtige anatomische Zusammenhänge noch leichter zugänglich machen. Durch die kontinuierliche Integration interaktiver 3D-Modelle in AMBOSS arbeiten wir gemeinsam daran, die gesamte Anatomie des menschlichen Organismus von der Zelle bis zum Organ dreidimensional abzubilden. Für ein nie dagewesenes Verständnis der Anatomie!

Gemeinsam mit der German Society of Residents in Urology (GeSRU) e.V. leisten wir einen weiteren Beitrag zu einer zeitgemäßen, qualitativ hochwertigen ärztlichen Fort- und Weiterbildung: Die Integration der 30 “GeSRU Steps”-Lehrvideos in AMBOSS erlaubt es Medizinerinnen und Medizinern, sich Schritt für Schritt mit operativen und interventionellen Verfahren der Urologie vertraut zu machen.

Die indische NGO „Institute for Indian Mother and Child“ (IIMC) und ihr Gründer, der Kinderarzt Dr. Sujit Brahmochary, engagieren sich seit 1988 für die ländliche Bevölkerung im Süden von Kolkata. Wir kennen Dr. Sujit durch die Freiwilligenarbeit beim IIMC persönlich und schätzen ihn und den Einsatz seines Teams über alle Maßen. Gemeinsam mit interessierten AMBOSS-Nutzern möchten wir einen Beitrag dazu leisten, den Teufelskreis aus mangelnder Bildung, Armut und Krankheit vor Ort zu durchbrechen – und haben deshalb zusammen mit dem IIMC das Projekt zum Bau einer Schule ins Leben gerufen.

Bei der Erstellung unserer medizinischen Inhalte stehen wir unter anderem im engen Austausch mit Thomas Karow (Autor des Buches ‚Pharmakologie und Toxikologie‘). In gemeinsamer Arbeit sind z.B. Flowcharts zu Notfallmaßnahmen und Übersichten zur antibiotischen Therapie entstanden, die auch als Pocketcards in der aktuellen Ausgabe seines Pharmakologiebuches beigelegt sind.

Wir bedanken uns bei Labor Dr. Wisplinghoff für die Zurverfügungstellung von Bildmaterial für die Lerninhalte in AMBOSS.

Gemeinsam mit dem Marburger Bund bringen wir Mediziner sorgenfrei durch das gesamte Studium und durch die Herausforderungen im beruflichen Alltag.

Für ein Forschungsprojekt kooperieren wir von AMBOSS mit dem Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin: Die Studie untersuchte, ob es durch intensives Lernen zu strukturellen und funktionellen Änderungen im Gehirn kommt.

Dank unserer kreativen Partner bei Meditricks können wir eine weitere, spielerische Ebene des Lernens anbieten. Die bunten Eselsbrücken-Lehrvideos verpacken Faktenwissen in Geschichten und Figuren und helfen Medizinstudierenden, trockenen Lernstoff besser im Gedächtnis zu verankern.

Dank unserer Partnerschaft mit Smart Zoom von der smart in media GmbH finden Medizinerinnen und Mediziner in der AMBOSS Bibliothek einen “virtuellen Präparatekasten”. Die physiologische und pathologische Histologie zahlreicher Organe und Organsysteme lässt sich so auch ohne Lichtmikroskop interaktiv entdecken und erlernen.

Die Sono Education Acadamy (S.E.A.) ist einer der passioniertesten Anbieter von Ultraschalluntersuchungskursen. Seit mehreren Jahren arbeiten wir mit S.E.A. bei der Erstellung der sonographischen Inhalte in AMBOSS zusammen, insbesondere bei der Produktion unseres Online-Sonokurses.