COVID-19

Einsatzvorbereitung für Studierende

Im Zuge der SARS-CoV-2 Pandemie wird auch in Deutschland in gesundheitlichen Einrichtungen mehr Personal benötigt. So gibt es auch die Überlegung, Medizinstudierende im klinischen Alltag unterstützend einzusetzen.

Durch diese Entwicklung können mitunter ganz neue Aufgaben auf dich zukommen. Wir möchten dich bei diesen neuen Herausforderungen unterstützen. Deshalb haben wir dir einige AMBOSS-Kapitel zusammengestellt, mit denen du dich vorbereiten und bestimmte Themen nachlesen kannst.

COVID-19-Symptomkarte ••• Anlegen & Ausziehen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) •••
Nasopharynx- und Oropharynx-Abstrich ••• Nasopharynx-Spülung

Weiterführende ärztliche Inhalte

Folgende Tätigkeiten sind nur von approbierten Ärzten durchzuführen. Dennoch kann es für dich hilfreich sein, diese Inhalte zu kennen – bspw. wenn du bei der Anlage eines zentralen Venenkatheters assistierst.

Weitere allgemeine Aufgaben

Weitere allgemeine Aufgaben, die mitunter von dir übernommen werden können, sind:

Weitere hilfreiche Informationen zu Tätigkeiten im klinischen Alltag findest du in unserer Übersicht zu den Praktischen Fähigkeiten.

Du möchtest aktiv helfen?
Wir empfehlen dir diese Seiten, um dich einzubringen:

Zusammen mit den Initiatoren von medis-vs-covid19 launcht die bvmd die Vermittlungsplattform match-4-healthcare, die Studierende mit Praxen und Kliniken, bei denen Hilfsbedarf besteht, verbinden soll.

SeDiDoc ist ein Leipziger Startup und stellt seine Plattform kostenlos zur Verfügung. Als Arzt/Ärztin, Medizinstudent/in oder Pfleger/in kannst du dich auf SeDiDoc registrieren und konkrete Einsätze flexibel annehmen.

Wir wollen helfen ist eine Pro Bono Initiative und führt Hilfesuchende und Hilfebietende zusammen – für medizinisches und pflegerisches Fachpersonal sowie Freiwillige und Ehrenamtliche.