Aktionstag

Fragensession Männergesundheit – Because Men’s Health Matters

Seit dem Jahr 2000 soll jährlich am 03. November der sog. Weltmännertag das Gesundheitsbewusstsein unter Männern stärken (nicht zu verwechseln mit dem Internationalen Männertag am 19. November).

Schaden kann das nicht - so liegt die Lebenserwartung laut statistischem Bundesamt aktuell für in Deutschland geborene männliche Neugeborene nämlich fast 5 Jahre unter der von weiblichen Neugeborenen. Mögliche Gründe dafür sind neben genetischen Dispositionen ein ungesünderer Lebensstil und v.a. in den 1960ern und 1970ern ungünstigere Arbeitsbedingungen. Aber gute Nachrichten für die Männerwelt: der Unterschied gleicht sich langsam aber stetig an!

Unter Fragensession Männergesundheit könnt ihr in 10 Fragen euer Wissen über die männliche Anatomie und Physiologie testen!

Am 28. Juli ist Welt-Hepatitis-Tag

Weltweit sind ca. 420 Millionen Menschen mit dem Hepatitis-B- oder C-Virus (HBV/HCV) infiziert, bis zu 600.000 davon in Deutschland. HCV ist ein RNA-Virus, das v.a. durch kontaminierte Nadeln übertragen wird. HBV ist dagegen ein DNA-Virus, das meist sexuell übertragen wird und gegen das es eine Impfung gibt.

Ein Großteil der akuten Hepatitiden verläuft asymptomatisch, weshalb sie unbemerkt einen chronischen Verlauf bis hin zur irreversiblen Leberzirrhose nehmen können. Dies betrifft v.a. die akute Hepatitis C, da 50–85% der unbehandelten Fälle chronifizieren. Eine frühzeitige Diagnose und Therapie ist aus diesem Grund essentiell. Daher lautet das Motto des diesjährigen Welt-Hepatitis-Tages: „Findet die fehlenden Millionen!“

Die Grundlagen der Virologie sowie die wichtigsten Fakten zu Hepatitis B und Hepatitis C kannst du in AMBOSS nachlesen.

Eine (lebens-)wichtige Entscheidung

Das Thema Organspende in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, ist das Anliegen des Tags der Organspende, der seit 36 Jahren am ersten Samstag im Juni stattfindet. An diesem Tag soll insbesondere den Organspendern und ihren Angehörigen gedankt werden. Gleichzeitig dient er auch als Aufruf, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Denn nicht grundlos weckt es bei vielen Menschen Ängste und Zweifel, mindestens wirft es Fragen auf. Deshalb müssen dem Einzelnen genügend Informationen zur Verfügung gestellt werden, z.B. über die Kriterien zur Feststellung des Hirntods des potentiellen Spenders, den Ablauf einer Organspende oder auch darüber, welche Richtlinien gelten, damit ein potentieller Transplantatempfänger auf die Warteliste aufgenommen wird. Mit diesen Informationen fällt es dem Einen oder Anderen dann vielleicht leichter, eine Entscheidung zu treffen – ob für oder gegen Organ- und Gewebespende.

Unspezifisches Immunsystem - MHC-Gene (in AMBOSS)

Transplantation (in AMBOSS)

Auf organspende-info.de kannst du dir den Organspendeausweis kostenfrei bestellen oder direkt ausdrucken und dich noch weiter über das Thema informieren.

Fragensession Frauengesundheit – Because Women’s Health Matters

Vielleicht wundert auch ihr euch manchmal darüber, wie unglaublich viele und teils doch sehr seltsame Aktionstage existieren. Ob tatsächlich schon mal jemand den “Trag-zwei-verschiedenfarbige-Schuhe-Tag” oder den “Sprich-wie-ein-Pirat-Tag” gefeiert hat?

Die meisten Aktionstage haben jedoch einen ernsteren Hintergrund und wollen z.B. an bedeutsame historische Ereignisse erinnern oder auf spezielle Themen aufmerksam machen: so auch der heutige “Internationale Aktionstag für Frauengesundheit”, zu dessen Ehren wir euch ein kleines Fragenpaket zusammengestellt haben.

Unter Fragensession Frauengesundheit könnt ihr in 21 Fragen euer Wissen über die weibliche Anatomie und Physiologie testen (übrigens: Die letzten zwei Examina haben wir ausgespart, damit der Physikumslernplan nicht durcheinander gebracht wird)!

SAVE LIVES: Clean Your Hands!

Mit diesem Slogan bewirbt die WHO alljährlich am 5.5. (das Datum symbolisiert die 5 Finger beider Hände) den Welthändehygienetag, um insb. in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen auf das Thema Händehygiene aufmerksam zu machen. Denn es bleibt dabei: Die hygienische Händedesinfektion ist entscheidend, um Krankenhausinfektionen zu verhindern! Allein in Deutschland entstehen durch nicht-ausreichende Händedesinfektion jährlich ca. 700.000(!) Krankenhausinfektionen, die v.a. bei immungeschwächten Patienten (z.B. Neugeborenen) lebensgefährlich sein können. Auch du als Student trägst Verantwortung und kannst im Krankenhaus mit gutem Beispiel vorangehen. It’s in your hands!

Und wann sollte man nochmal desinfizieren? Im Kapitel Antisepsis kannst du die 5 WHO-Indikationen für die Händedesinfektion nachlesen sowie Informationen zur korrekten Durchführung finden. Und hier kannst du dich bei der WHO selbst über das Thema informieren.