“Ich hab eine Oberschenkelzerrung im linken Fuß.”

Es ist wieder soweit: Am 14. Juni hat die Fußball-WM begonnen und wir können wieder einmal bestaunen, zu welchen Höchstleistungen der menschliche Körper fähig ist. Andererseits wird es sicherlich kaum ein Spiel geben, bei dem das medizinische Team nicht mindestens einmal mit Köfferchen auf den Platz rennt, denn pro Spiel verletzen sich durchschnittlich zwei Spieler. Zu den häufigsten Fußballer-Verletzungen gehören übrigens Muskelzerrungen und -faserrisse (meist im Oberschenkel) sowie Bänderdehnungen und -risse (am häufigsten im oberen Sprunggelenk oder Knie). Die Maßnahmen zur Akutbehandlung von Profis und Hobbysportlern kann man sich mit der „PECH“-Regel merken: Pause → Eis → Compression → Hochlagern.

Eine Übersicht zu den häufigsten Sportverletzungen findest du im Klinik-Kapitel Sportverletzungen.

Und jetzt: weiterhin viel Spaß beim Fußballgucken!

(Das obige Zitat stammt übrigens vom ehemaligen Nationalspieler Guido Buchwald.)