Warum nicht jeder beim Wort “Hinkelstein” sofort an Obelix denkt…

Die posteriore Luxation des Schultergelenks, die z.B. in Folge eines Krampfanfalls oder Elektrounfalls auftreten kann, ist zwar selten, wird aber bei 60% der Betroffenen initial übersehen. Ein Bild von Obelix mit seinem Hinkelstein kann dabei helfen, diesen Fehler zu vermeiden: Genau wie er präsentieren sich betroffene Patienten mit adduzierten und innenrotierten Armen – also in der “Hinkelstein-Haltung”.

Weitere Informationen zu Klinik und Diagnostik der Schultergelenkluxation mit vielen Illustrationen und aktuellen Therapieempfehlungen finden sich hier:

Klinik der Schultergelenkluxation

Röntgen bei Schultergelenkluxation