Nicht zu lang trödeln – Hodenhochstand im Kindesalter

Der Maldescensus testis stellt die häufigste Anomalie des Urogenitaltrakts dar und ist vor allem bei Frühgeborenen häufig. Trotz klarer Empfehlungen werden die meisten betroffenen Jungen in Deutschland jedoch zu spät therapiert. Dies ist besonders bitter, weil die zeitgerechte Therapie für den Erhalt der Fertilität entscheidend ist.

In welchen Fällen kann also ein Spontandeszensus abgewartet und ab wann sollte unbedingt eine Therapie eingeleitet werden? Diese und weitere Informationen finden sich hier:

Diagnostik bei Hodenhochstand (in AMBOSS)

Therapie des Hodenhochstandes (in AMBOSS)