GI-Blutung – ambulant oder stationär?

Obere gastrointestinale Blutungen sind ein häufiger Anlass für die Vorstellung in der Rettungsstelle. Während bei massiven Blutungen eine klare Indikation zur stationären Aufnahme und notfallmäßigen endoskopischen Abklärung besteht, kann in weniger ausgeprägten Fällen auch eine zeitnahe ambulante Magenspiegelung angeraten werden.

Welche Patienten können also guten Gewissens nach Hause geschickt werden? Bei welchen Symptomen sollte hingegen das Diensthandy des Notfallendoskopeurs klingeln?
Eine Entscheidungshilfe geben die folgenden Informationen

Gastrointestinale Blutung - Risikostratifizierung und Entwicklung einer Behandlungsstrategie (in AMBOSS)

S2k-Leitlinie Gastrointestinale Blutung (DGVS)