Suchtmedizinische Reihe, Episode 2: “Tu mal lieber die Möhrchen” war einmal

"Marihuana ist nicht gut!", sang Helge Schneider noch vor 16 Jahren. Dieses Mantra ist aber nicht mehr uneingeschränkt haltbar: Seit März 2017 ist die Verordnung cannabishaltiger Arzneimittel in Deutschland möglich.

Welche Voraussetzungen müssen dabei beachtet werden? Welche Präparate stehen zur Verfügung und für welche Erkrankungen besteht bisher eine nachgewiesene Evidenz? Alle Antworten finden sich im folgenden Kapitel: Medizinische Verwendung von Cannabis

Über eine Studie zum Zusammenhang von Cannabiskonsum und Ketoazidose bei Typ-1-Diabetikern diskutierten wir vor kurzem im Studientelegramm Nr. 52.