Endlich Frühling! Und trotzdem nur am Niesen...

Es sprießt und zwitschert, die Sonne zeigt sich am AMBOSS-blauen Himmel und trotzdem tränen die roten Augen, die Nase läuft und ohne Taschentücher sollte man nicht aus dem Haus gehen. Betroffene wissen genau: Die “Pollen-Saison” ist bereits in voller Blüte!

Bei der Pollen-Allergie handelt es sich gemäß der Einteilung nach Coombs und Gell um eine allergische Reaktion vom Sofort-Typ. Bei Erstkontakt mit einem ansonsten harmlosen Antigen über Haut oder Schleimhaut reagiert das Immunsystem überschießend. Es werden für dieses Antigen spezifische IgE-Antikörper produziert, die über den Fc-Rezeptor membrangebunden auf der Oberfläche von Mastzellen vorliegen. Bei einem zweiten Antigenkontakt bindet das Antigen an die IgE-Rezeptoren an der Mastzelloberfläche und es kommt zur Quervernetzung der IgE-Moleküle und Degranulation der Mastzellen. 

Das freigesetzte Histamin und andere Entzündungsmediatoren führen je nach Ausmaß zu verschiedenen Symptomen. Eine periphere Gefäßdilatation und eine erhöhte Gefäßpermeabilität in der Nase können den Spaziergang im Obstfeld zur Qual machen.

Möchtest du mehr zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten des Heuschnupfens sowie den Hypersensitivitätsreaktionen II bis IV erfahren? Dann schau doch mal in unser Kapitel rein. Gesundheit!

Allergische Erkrankungen (in AMBOSS)